Der Ocolul Silvic (Forst) Lignum Allgemeine Informationen

 Aufbau des Forstbetriebs

 Aufbau der Forstverwaltung

 Waldbewirtschaftung und Holzernte

 Transport und Forststraßen

 Jagd

Allgemeine Informationen

Die Firma Lignum ist ein privates Forstamt (rum. „Ocol Silvic“), das die Wälder der Eigentümergesellschaft Forestier MU Silvicltura bewirtschaftet. Die wesentlichen Aufgaben liegen in der Verwaltung, dem Forstschutz und der Bewirtschaftung des Waldbesitzes. Sitz der Firma ist Darmanesti, ca. 60 km von der Kreisstadt Bacau entfernt.

Bild Gebäude Lignum
Der Wald selbst, mit einer Fläche von 6.476 ha, ist Teil der Bergkette der Orientalischen Karpaten, die im Norden vom Berg Nemira und im Süden vom Berg Lapos begrenzt werden. Die höchsten Erhebungen im Bereich der Lignum sind der Berg Farcu Mic im Süden und der Lapos Gipfel im Norden, beide mit einer Höhe von ca. 1.360 m.

In mitten des Waldgebiets liegt der Poiana Uzului Stausee, der vom Fluß Uzu gespeist wird, dem größten Fließgewässer der Umgebung. In diesen fließen die Nebenbäche der gleichnamigen Täler Barzauta, Coporaia und Taietura im Norden. Die Bäche im Süden Tulburea, Grozea, Izvorul Alb und Plopu Lapos münden direkt in den Stausee.

Der Wald ist ein typischer Bergmischwald in dem die Baumarten Rotbuche (Fagus sylvatica,L.) und Weißtanne (Abies alba, Mill.) vorherrschend sind. Weitere typische Baumarten sind der Bergahorn (Acer pseudoplatanus, L.), die Esche (Fraxinus excelsior, L.), die Hainbuche (Carpinus betulus, L.) und die Fichte (Picea abies, (L.), KARST) in den Höhenlagen. Darüber hinaus befindet sich ein bedeutendes Eiben (Taxus baccata, L.)Schutzgebiet auf dem Gebiet der Lignum. Daneben sind noch viele weitere Baumarten in dieser artenreichen Region vorhanden, von denen noch die Elsbeere (Sorbus torminalis) und der Speierling (Sorbus domestica) erwähnenswert sind.

Es verwundert daher nicht, dass sich auf dem Gebiet der Lignum auch ein Natura 2000 Schutzgebiet befindet, welches von der Bewirtschaftung gänzlich ausgenommen ist, um Flora und Fauna zu schützen.

Aufbau des Forstbetriebs

Der Forst besteht aus einem Distrikt zu je 4 Kantone:

Distrikt: Uzu, Fläche: 6.476 ha

  • Kanton 1: Dealu Mare-Grozea, 1611 ha
  • Kanton 2: Izvorul Alb-Barzauta, 1813 ha
  • Kanton 3: Coporaia-Rachitis, 1674 ha
  • Kanton 4: Paraul Haitei, 1377 ha

Aufbau der Forstverwaltung

  • Geschäftsführung und Leitung des Forstbetriebs : Dr. Ernst-Hans Lackinger
  • Constantin Vasilica, Forstingenieur
  • Chef der Forstverwaltung (sef fond forestier) : Dr. Aurica Patraucean, Forstingenieurin
  • Forstschutz : Andrei Borzoș, Forstingenieur
  • Jagd und Wildschutz : Constantin Vasilica, Forstingenieur
  • Holzsortierung und Lagerplatzverwaltung : Vasile Postolachi, Forsttechniker
  • Buchhaltung und Sekretariat : Magdalena Milea, Buchhalterin

Die 4 Kantone werden jeweils durch einen Förster betreut. Diesen sind, zusammen mit dem Chef der Forstverwaltung, die Waldarbeiter unterstellt.

Aufbau der Forstverwaltung
Zum Waldarbeiterteam der Lignum gehören derzeit 21 Waldarbeiter und Maschinisten. Alle anfallenden Forstarbeiten werden durch die eigenen Waldarbeiter erledigt, um gleichbleibende Qualität bei den Forstarbeiten zu gewährleisten.

Darüber hinaus sollen ständige Aus- und Weiterbildung der eignen Arbeiter dabei helfen, einen hohen Leistungsstandard und eine gute Arbeitsqualität zu erhalten .

Waldbewirtschaftung und Holzernte

Das private Forstamt Lignum führt alle nötigen Forstarbeiten eigenverantwortlich durch. Diese umfassen:

  • Pflanzung
  • Läuterung / Jungbestandspflege
  • Durchforstung
  • Holzernte

Pflanzung

Bild Pflanzung
Generell wird bei Lignum naturnah gewirtschaftet, weshalb wir auf Naturverjüngung setzen. Das rumänische Waldgesetz schreibt aber in vielen Fällen Aufforstungen vor, die wir dann dafür nutzen, um Mischbaumarten einzubringen.

 

Läuterung/Jungbestandspflege

Bild JP Noro
Es ist eine altbekannte Tatsache, dass nur gepflegte Bestände die Anforderungen einer geregelten Forstwirtschaft erfüllen. Hier geht es nicht nur um die Zuwachslenkung auf einzelne hervorragende Bestandesmitglieder zur Holzproduktion, sondern vielmehr um die Erziehung stabiler, strukturreicher und gesunder Bestände. Nur solche Bestände können die Funktionen eines Waldes erfüllen, der neben der Nutzfunktion auch eine Schutz- und Erholungsfunktion hat.
Da gerade in den frühen Entwicklungsstufen eines Bestandes die Weichen für die Zukunft gestellt werden, handelt es sich bei der Jungbestandspflege um eine verantwortungsvolle Tätigkeit.
Deswegen werden diese Arbeiten durch unsere eigenen Forstingenieure betreut.
Um auch neueste Erkenntnisse bei der Jungbestandspflege nutzen zu können, arbeitet Lignum eng mit der Forstuniversität Brasov zusammen. Die Anlage diverser Versuchsflächen soll nicht nur eine optimale Pflege garantieren, sondern auch dabei helfen das zukünftig beste Verfahren zu entwickeln.

Durchforstung und Holzernte

Bild Knickschlepper Bild Knickschlepper 2
Hier steht bereits die Nutzfunktion im Vordergrund. Wobei bei der Nutzung der Wälder für Lignum eins im Vordergrund steht: Pfleglichkeit! Nur der sorgsame Umgang mit dem Wald ermöglicht eine nachhaltige Nutzung der Wälder über Generationen hinweg. Aus dieser Erkenntnis heraus hat Lignum, wie kein anderer privater Forstbetrieb in Rumänien, in neueste, fortschrittliche Technik investiert, die genau diesen pfleglichen Umgang mit dem Wald garantieren soll. Gerade bei der Starkholzernte sind speziell ausgerüstete Forstmaschinen gefragt, die boden- und bestandesschonend eingesetzt werden können. Der Forstmaschinenpark umfasst daher: 2 Forstspezial-Knickschlepper John Deere 540/548 mit Spezialbereifung und kompletter Forstausrüstung 1 Forwarder John Deere 1410 für das bestandesschonende Vorliefern von Kurzholz

Bild Seilwinde Bild Forwarder
Um eine schonende, pflegliche Holzernte auch in sensibleren Bereichen zu gewährleisten, wurde eine Langstrecken-Seilbahn angeschafft, so dass wirklich alle Bereiche der Waldbewirtschaftung optimal abgedeckt sind.

Transport und Forststraßen

Bild Actros
Nachhaltigkeit bedeutet auch eine optimale Verwertung des Holzes. Um qualitativ hochwertiges Holz zur Verfügung stellen zu können, muss es umgehend der weiterverarbeitenden Industrie zugeführt werden. Ein zügiger Holztransport ist daher von entscheidender Bedeutung. Dieser wird bei Lignum durch einen firmeneigenen Holztransporter Mercedes Benz Actros mit Kurzholzanhänger sicher gestellt.

Für einen reibungslosen Transport sind intakte Forststraßen von zentraler Bedeutung. Für Wegeinstandhaltung und Wegeneubau hat Lignum daher eigene Baumaschinen:

  • Hitachi Kettenbagger Zaxis ZX 225 Bild Maschinen
  • Fiat-Hitachi Schubraupe
  • O&K Gräder
  • Caterpillar Walze
  • Terex Kombigerät
  • MAN Lkw Kipper, inkl. Tieflader für Maschinentransport

 

Autogreder Bild Forststrassenbau Gruber 1

 
 

 
 

 

Unser Holz aus dem Wald wird an einem zentralen, befestigten Lagerplatz zusammengeführt. Dort wird es sortiert und gelagert und kann jederzeit unter besten Voraussetzungen vom Käufer begutachtet und abgeholt werden. Für die Manipulation des Holzes stehen ein Hitachi Radlader und ein Gabelstapler Manitou zur Verfügung.

Bild Manitou Bild Radlade

 
 

 
 

 

Jagd

Lignum hat auch einen eigenen Jagdbetrieb. In mitten der unendlichen, wilden Wälder der Karpaten bejagt Lignum 12.886 ha. Hier kann die Jagd frei von jeglichen Ideologien in ihrer ursprünglicheng Form ausgeübt werden- als gelebte Passion und Nutzung natürlicher Ressourcen. Die hier immer noch vorhandenen großen Beutegreifer Bär, Wolf und Luchs sorgen für einen natürlichen, gesunden Wildbestand, der sich zwar durch eine geringere Wilddichte, aber dafür durch um so unglaublichere, kapitale Stücke auszeichnet. Hier sind sie noch Realität, die kapitalen Hirsche und Keiler, wie sie uns die Klassiker der Karpatenjagd, August v. Spiess, Graf Silva-Tarouca, Graf v. Medveczky und nicht zuletzt Graf Erdöd v. Pallfy, beschrieben haben. Auf dem Jagdgebiet der Lignum wurden bereits mehrere kapitale Hirsche und Keiler erlegt, die alle nach CIC im Medaillenbereich Silber und Gold liegen. Keilerwaffen von 20 cm Länge und Hirschgeweihe mit 8, 9 kg sind eher die Regel als die Ausnahme.

Bild Keiler Trophäe Bild Hirsch Trophäe

 
 

 
 

 

Aber Vorsicht! Diese Jagderfolge müssen erarbeitet werden. Sei es durch strapaziöse Pirsch auf den Brunfthirsch oder ausdauernde Ansitze bei klirrender Kälte auf kapitale Bassen. Nicht zuletzt können hier auch noch Bär und Wolf entsprechend den jährlichen Abschußfreigaben bejagt werden.

Bilder Kanzel
Bei aller Ursprünglichkeit hat Lignum aber auch im Bereich Jagd in Jagdeinrichtungen investiert. Es sind mehrere Kanzeln für den Ansitz vorhanden.

 
 

 


Oras Darmanesti,
Strada Energiei,
Nr. 415,
Cod postal 605300
Judetul BACAU,
Romania

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum

Ocolul silvic Lignum